Weihnachtsgruß von Reinhold Strobl

Veröffentlicht am 02.12.2006 in Landespolitik

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Das Ende eines Jahres ist immer der Zeitpunkt, Rückschau zu halten und sich für das neue Jahr Ziele zu setzen. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit war und bleibt natürlich unsere Situation in der Oberpfalz.

Hier ist es mir wichtig, die Belange der Bürger in München zu vertreten und die Probleme, die wir in vielen Lebensbereichen in der Oberpfalz haben, anzugehen und auf parlamentarischer Ebene zu Gehör zu bringen. Dabei ist es oft nicht ganz einfach, sich angesichts der Zweidrittelmehrheit der CSU im bayerischen Landtag durchzusetzen.

Viele der Probleme in Bayern sind hausgemacht. Doch alleine die Dinge beim Namen zu nennen, hilft in vielen Fällen die Probleme anzugehen. Ein Beispiel dafür war der skandalöse Zustand im Fuhrpark der Oberpfälzer Polizeidienststellen, wo aufgrund meiner Anfrage sich einiges änderte. Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt im Bildungsbereich. Das Bildungssystem in Bayern liegt im Argen. Ich erinnere hier an die überstürzte Einführung des G 8, die überfüllten Klassen, das Büchergeld, die Schließung von (Teil-)Hauptschulen bis hin zur viel zu frühen Auslese der Kinder in dem starren dreistufigen Bildungssystem.

Es ginge viel zu weit, im Rahmen dieses Weihnachtsgrußes all die Probleme in den vielen Politikbereichen anzusprechen. Sie können sich über meine Arbeit jederzeit unter www.reinhold-strobl.de informieren. Gerne stehe ich Ihnen auch als Ansprechpartner (Tel. 09622-703636) zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2007. Möge Ihnen das neue Jahr Gesundheit, Glück und die Erfüllung all Ihrer Wünsche bringen. Lassen Sie uns gemeinsam an einer guten Zukunft arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Reinhold Strobl, MdL

 

Europa

Bund

Für die Oberpfalz im Bundestag:

Uli Grötsch

 

Bayern

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Für die Oberpfalz im Landtag:

Reinhold Strobl 

 

SPD Kreistagsfraktion

2014-KTF-Logo

Umfrage

Soll das Gewerbegebiet für den Einzelhandel Richtung Thannhausen bzw. Sulzkirchen erweitert werden

Umfrageübersicht

Soll im Zuge der Sanierung der Allee zur Wallfahrtskirche zwischen dem Flubereinigungsdenkmal und der Wallfahrtskirche ein (Bedarfs-)Autoparkplatz angelegt werden?

 

Counter

Besucher:193036
Heute:22
Online:1