Unser Kandidat Philipp Eisinger zur bevorstehenden Landtagswahl

Veröffentlicht am 19.12.2017 in Landespolitik

Landtags-Kistenkandidat Philipp Eisinger

Liebe Freystädterinnen und Freysädter,

die SPD ist die traditionsreichste politischen Bewegungen Deutschlands und steht wie keine andere Partei für eine moderne, offene und solidarische Gesellschaft.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich an diese Tradition anknüpfen. Die Politik in unserem Land muss wieder für alle Menschen verständlicher und nachvollziehbarer werden. Hierzu ist auch eine kritische Auseinandersetzung mit unseren Positionen notwendig. Die SPD muss wieder die Partei werden, die die Zukunft der Menschen mit Blick hat. Die Partei der Menschen, die jeden Tag zur Arbeit gehen und die Monat für Monat ihre Steuern zahlen, gleichzeitig müssen wir uns für Menschen einsetzen, die aus verschiedenen Gründen das Leben nicht in vollen Zügen genießen können, diejenigen, die von Schicksalsschlägen getroffen wurden oder zu alt bzw. zu schwach sind. Die SPD muss wieder die Partei werden, die es schafft allen Menschen gleichberechtigt den Zugang zu Bildung und Wohlstand zu verschaffen, kontinuierliches Wirtschaftswachstum, von dem alle profitieren, mit Umweltschutz verbindet und auch in schwierigen Zeiten für einen starken Rechtsstaat steht, der seine Bürger schützen kann, ohne die Freiheiten des Einzelnen zu opfern.

Hierzu gehört eine moderne und bedarfsgerechte Generationenpolitik, die Kindern und Jugendlichen eine gute Betreuung und Bildung vor Ort bietet. Längeres gemeinsames Lernen in kleinen Klassen an heimatnahen Gemeinschaftsschulen sowie eine ganztägige Betreuung vermeiden Leistungsdruck und sorgen durch individuelle Fördermöglichkeit für mehr Chancengleichheit.

Aber auch junge Familien müssen stärker in ihrem Alltag unterstützt werden, neben bezahlbaren Wohnraum in den größeren Städten und Gemeinden werden auch genügend kostenlose Krippenplätze sowie eine moderne Jugendpolitik, die den Eltern mit einer Vielzahl von verschiedenen Angeboten zur Seite steht, benötigt.

Gleiches gilt für unsere älteren Bürgerinnen und Bürger, durch mehr alten- und behindertengerechte Wohnungen, gemischte Wohnformen und Begegnungsorte mit gemeinsamen Aktivitäten von jungen und alten Menschen, gute und wohnortnahe ärztliche Betreuung und bessere Pflege sowie Beratungsangebote vor Ort soll ein selbstbestimmter Lebensabend in Würde ermöglicht werden.

Auch bei dieser Vielzahl von Themen, sollten wir nie vergessen, dass gute Politik nicht erst in München beginnt, sondern bei den Menschen vor Ort.

Darum setzte ich mich schon heute zusammen mit der SPD-Ortsvereine Freystadt sowie den JUSOS für eine moderne Generationspolitik in der Gemeinde Freystadt ein.

Ich freuen mich auf ein spannendes Wahljahr und viele interessante Gespräche.

Geben Sie der Jugend eine Stimme und denken Sie immer daran, dass wir heute schon die Weichen für die Zukunft stellen.

 

Europa

Bund

Für die Oberpfalz im Bundestag:

Uli Grötsch

 

Bayern

71. Landesparteitag in Bad Windsheim Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Für die Oberpfalz im Landtag:

Reinhold Strobl 

 

SPD Kreistagsfraktion

2014-KTF-Logo

Soll im Gewerbegebiet "Freystadt - Rettelloh III" eine Hubschrauberflugbetriebsfläche" genehmigt werden?

Umfrageübersicht

Umfrage

Soll das Gewerbegebiet für den Einzelhandel Richtung Thannhausen bzw. Sulzkirchen erweitert werden

Umfrageübersicht

Soll im Zuge der Sanierung der Allee zur Wallfahrtskirche zwischen dem Flubereinigungsdenkmal und der Wallfahrtskirche ein (Bedarfs-)Autoparkplatz angelegt werden?