Baugebiet Großberghausen: Wie Planung schieflaufen kann

Veröffentlicht am 02.01.2018 in Ortsverein

Gegen diese Mauer beschweren sich die Bürger zurecht.

Die Stadträte Lukas Lebherz und Stefan Großhauser waren beim Ortstermin in Großberghausen mit dabei. So schön es ist, dass im Ortskern vier neue, eigentlich preisgünstige Bauplätze für die Großberghausener entstehen, so wenig gelungen ist die Ausführung. Die Höhe der Stützmauer (bis zu 3,10 m) ist das eine, das Material Beton das andere Problem. Ob es wirklich ausreicht, wie jetzt geplant, die Wand in ihrer Höhe nahezu zu halbieren, oder, ob man auch über eine andere Ausführung nachdenken muss, das soll nun diskutiert werden.

Eines aber kann man daraus lernen: Ein Gespräch mit den betroffenen Bürgern muss bei allen Planungen rechtzeitig sattfinden! Bürgermeister Dorr hat auf diesem Gebiet offensichtlich noch enormen Nachholbedarf. Wir Stadträte werden zukünftig noch genauer hinschauen und auf detailliertere Unterlagen pochen müssen. Nur so kann es gelingen, bei aller Weiterentwicklung das Bild unserer Heimat zu erhalten (s. Bild)

 

Europa

Bund

Für die Oberpfalz im Bundestag:

Uli Grötsch

 

Bayern

Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Für die Oberpfalz im Landtag:

Reinhold Strobl 

 

SPD Kreistagsfraktion

2014-KTF-Logo

Umfrage

Soll das Gewerbegebiet für den Einzelhandel Richtung Thannhausen bzw. Sulzkirchen erweitert werden

Umfrageübersicht

Soll im Zuge der Sanierung der Allee zur Wallfahrtskirche zwischen dem Flubereinigungsdenkmal und der Wallfahrtskirche ein (Bedarfs-)Autoparkplatz angelegt werden?

 

Counter

Besucher:193036
Heute:9
Online:1