SPD Kreistagsfraktion fordert seniorenpolitisches Gesamtkonzept im Landkreis NM

Veröffentlicht am 06.04.2018 in Kreistagsfraktion

Die SPD Kreistagsfraktion sieht ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept als eine Pflichtaufgabe hier im Landkreis Neumarkt. Lippmann führte dazu aus, dass bisher dieses seniorenpolitische Gesamtkonzept im Landkreis Neumarkt fehle. Um diesem Mangel Abhilfe zu schaffen, hat die SPD Kreistagsfraktion einen Antrag an den Kreistag gestellt. Kernpunkte dieses Antrags seien zum einen die Schaffung einer Vollzeitstelle für einen Sozialraumkoordinator für den Landkreis Neumarkt

 

Damit wolle man eine Anlaufstelle am Landratsamt schaffen, die eine beratende Funktion bei der sozialen Entwicklung in den Gemeinden übernehmen solle. Zum anderen könnte die Vollzeitstelle auch soziale Projekte sowohl in den Kommunen und landkreisweit initiieren und begleiten. In der Praxis könnten so ehrenamtliche Projekte wie Nachbarschaftshilfen initiiert oder begleitet werden oder auch Beratungen für Wohnraumanpassungen für das Älterwerden angestoßen werden. Bei der Umsetzung des bisher fehlende Seniorenpolitische Gesamtkonzepts sehen die

Sozialdemokraten zwei mögliche Wege. Entweder durch ein externes Fachbüro in Verbindung mit der Pflegebedarfsplanung oder durch eigene Mitarbeiter. Die Realisierung über eigene Mitarbeiter würden Kosten für das externe Büro sparen, so dass die Kosten für Stelle eines Sozialraumkoordinators zeitverzögert anfallen würden. Carolin Braun, Dietfurter Bürgermeisterin und Kreisrätin, stellte fest, dass man sich einig sei in der Ansicht, dass diese Stelle einen großen Gewinn für den gesamten Landkreis darstellen würde.

 

Europa

Bund

Für die Oberpfalz im Bundestag:

Uli Grötsch

 

Bayern

Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Für die Oberpfalz im Landtag:

Reinhold Strobl 

 

SPD Kreistagsfraktion

2014-KTF-Logo

Umfrage

Soll das Gewerbegebiet für den Einzelhandel Richtung Thannhausen bzw. Sulzkirchen erweitert werden

Umfrageübersicht

Soll im Zuge der Sanierung der Allee zur Wallfahrtskirche zwischen dem Flubereinigungsdenkmal und der Wallfahrtskirche ein (Bedarfs-)Autoparkplatz angelegt werden?

 

Counter

Besucher:193036
Heute:7
Online:2